Am 20. Januar 2019 wurde der neugeborene Emmanuel im Gottesdienst unter Anteilnahme der ganzen Gemeinde gesegnet. Zum Festtag hatte die Familie aus Afrika ihre festlichen Kleider angelegt.(Zum Schutz vor Verfolgung wurden die Gesichter unkenntlich gemacht) 

Die Freie evangelische Gemeinde tauft – im Unterschied zur katholischen oder evangelischen Kirche – nur Menschen, die sich zum Glauben an Jesus Christus bekennen. Säuglinge und Kleinkinder werden in der Kindersegnung unter Gottes besonderen Schutz gestellt. Die Eltern bringen dadurch zum Ausdruck, dass ihnen am Einfluss Gottes in ihrem und dem Leben ihrer Kinder etwas gelegen ist.

Markus-Evangelium 10, 13 – 16: „Einige Eltern brachten ihre Kinder zu Jesus, damit er sie segnen sollte. Die Jünger aber wollten sie wegschicken. Als Jesus das merkte, wurde er zornig: „Lasst doch die Kinder zu mir kommen! Haltet sie nicht zurück! Denn für Menschen wie sie ist das Reich Gottes bestimmt. Habt ihr denn noch immer nicht begriffen: Wer nicht wie ein kleines Kind voller Vertrauen zu Gott kommt, dem bleibt das Reich Gottes verschlossen.“ Dann nahm er die Kinder in seine Arme, legt ihnen die Hände auf und segnete sie.”